Skip to main contentJobs

Vereint

Für den gemeinsamen Erfolg

Machen Sie die Region zu Ihrem Freund.

Mit den Kölner Stadt-Anzeiger Medien haben Sie eines der Top-Medienunternehmen Deutschlands an Ihrer Seite. Und dank unserer starken Digital- und Printmarken haben Sie einen direkten Kanal zu den Menschen vor Ort. Sichern Sie sich unsere Vermarktungspower, unsere Expertise und unser über Jahrzehnte gewachsenes Business-Netzwerk.

Wir sind Ihr regionaler Partner für News, Events, Unterhaltung, Service und Vermarktung.

Newsletter abonnieren

News

Die Besten 2023

Die Bäckerin, die jeden Morgen um 4 Uhr in ihrer Backstube steht. Der Gastronom in der Stammkneipe, der uns selbst zu später Stunde noch ein frisches Kölsch zapft oder die Handwerker:innen, auf die schon seit Jahren Verlass ist.

Genau diese Menschen ehrt der Kölner Wettbewerb DIE BESTEN. Und dieses Jahr findet er schon zum 11. Mal statt. NetCologne wie auch der Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, Dehoga NRW und die Kreishandwerkerschaft Köln waren von Anfang an mit dabei. Damit würdigen sie die Leistung der Gastronom:innen, Händler:innen und Handwerker:innen, die sich für Köln engagieren und tagtäglich ihr Bestes geben.

Als eines der reichweitenstärksten News-Portale Deutschlands unterstützen wir diese Aktion. Mit der Berichterstattung in EXPRESS und Radio Köln sorgen wir dafür, dass möglichst viele Menschen darauf aufmerksam werden und ihre Lieblinge küren.

Vom 1. Dezember bis zum 15. Januar 2023 können Sie ihren Liebling zur Wahl stellen. Anschließend wertet eine Jury das Voting aus. Wer die meisten Stimmen aus den Bereichen Handwerk, Handel und Gastronomie hat, gewinnt.

Die Kölner Stadt-Anzeiger Medien verstehen sich als Vermarktungspartner der Unternehmen vor Ort. Gemeinsam möchten wir die Region stärken und Leistungen würdigen.

Jetzt abstimmen

True Crime – eine spannende Werbemöglichkeit

Gebannte Aufmerksamkeit für Ihre Botschaft

Der neue „Kölner Stadt-Anzeiger“-Podcast „True Crime Köln“ erscheint alle zwei Wochen. Redakteur Helmut Frangenberg berichtet darin über bedeutende Kriminalfälle aus Köln und Region.

Die Fälle sind fesselnd erzählt und geben Einblicke in die Arbeit der Polizei und Polizeireporter, die die Fälle oft jahrelang begleitet haben.

„True-Crime-Podcasts" sind bei der audiophilen Zielgruppe extrem beliebt, und in unserer Region gibt es zahlreiche spannende Kriminalfälle und wahre Verbrechen“, sagt Martin Dowideit, stellvertretender Chefredakteur und Head of Digital.

Genau davon kann Ihr Unternehmen profitieren. Nutzen Sie diesen Podcast mit lokalem Fokus als effektive Werbefläche.

Denn im Vergleich zu anderen Medien verfolgen Menschen Podcasts mit einer hohen, ungeteilten Aufmerksamkeit.

Die meisten von ihnen lauschen Podcasts zudem auf dem Smartphone und sind somit immer und überall für Sie erreichbar.

Ein weiterer Vorteil: Menschen hören Podcasts on demand. Sie folgen die Sendung also genau dann, wenn sie Zeit und Lust darauf haben – der perfekte Zeitpunkt für Ihre Werbung.

Möglich ist auch die Kombination aus Lokalradio- und Podcast-Werbung.

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an:

Sascha Rudnik  | Senior Key Account Manager | +49 (221) 224-2351

sascha.rudnikkstamediende

Podcast True Crime

"Pflegeheld:innen"

Pflegenotstand und tägliche Höchstleistungen!

Der Mangel an Pflegekräften bringt auch in Köln und der Region das ausgedünnte Personal an den Rand der Verzweiflung. Und dennoch leisten die Teams tagtäglich kleine Wunder. Das Coronavirus hat die ohne hin schon angespannte Situation in der Pflege auf ein neues Stresslevel gebracht. Eigentlich nicht zu Leistendes ist zur Selbstverständlichkeit geworden.

KStA Medien und ihre Partner möchten durch das Projekt gezielt Menschen belohnen, die zu wenig Anerkennung erfahren. Zielsetzung ist, für mehr Sichtbarkeit der Menschen einerseits und der zahlreichen Berufsbilder andererseits zu sorgen.


Gemeinsam packen wir das an. Für mehr Wertschätzungin der Pflege, Kontakt:

Silvio Bernadowitz | Silvio.Bernadowitzkstamediende

Oktober

Acht Minuten, um zu überzeugen

So lange drehte sich das Riesenrad und renommierte Kölner Unternehmen konnten um die Gunst der Schüler:innen aus acht Schulen werben. Nahezu alle Branchen waren vertreten: Industrie und Technik, Gesundheit und Soziales, Öffentlicher Dienst, Behörden sowie Handel und Dienstleistungen.

Die Kölner Stadt-Anzeiger Medien haben am 14. September zum Azubi-Speeddating im Riesenrad am Schokoladenmuseum eingeladen.

Zwischen 9 und 17 Uhr kamen Vertreter:innen der verschiedenen Unternehmen mit Abschlussklassen aus dem Stadtgebiet ins Gespräch. In 25 Gondeln genoßen sie einen herrlichen Blick und konnten die jungen Talente über Karrierechancen, offene Ausbildungsplätze und duale Studiengänge informieren.

„Einerseits haben sich die Schüler:innen um eine berufliche Zukunft in den Betrieben beworben. Andererseits haben sich die Unternehmen bei den jungen Talenten beworben. Denn die vielen beruflichen Möglichkeiten, sind den meisten Jugendlichen gar nicht bekannt“, so Diana Schmidt, die gemeinsam mit Silvio Bernadowitz das Projekt umgesetzt hat.

Zusätzlich gab es einen Infobereich vor dem Riesenrad. Die Handwerkskammer zu Köln (HWK), die Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK), sowie die Agentur für Arbeit waren mit ihren Ausbildungs- und Karriereprogrammen präsent.

Die Kölner Stadt-Anzeiger Medien waren ebenfalls vor Ort und standen für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

 

Spannende Berufe entdecken

Ab April 2023 sind auch die „Jobhopper“ wieder im Einsatz. Sie testen Jobs unterschiedlicher Branchen, bei verschiedenen Unternehmen der Region:

„Als Handwerksbetrieb ist es heutzutage schwierig, neue Mitarbeiter zu finden. Die unternehmerische Aufgabe liegt darin, neue Wege zu den neuen Kollegen zu finden. Einer dieser Schritte war der „Jobhopper“. Die Resonanz auf die Radiobeiträge und die Zeitungsinserate war enorm, so dass wir durchaus den Jobhopper in den nächsten Jahren wieder als Medium nutzen möchten. Neben der Stellenbeschreibung für Dachmonteure war auch die Kundenresonanz massiv und wir konnten unseren Bekanntheitsgrad kurzfristig und nachhaltig enorm steigern, wovon wir hoffentlich auch längere Zeit profitieren werden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Jobhopper hat uns sehr begeistert und wir können das Medium Radio/Print uneingeschränkt in dieser Form empfehlen!“

Jürgen Wiechert, Geschäftsführung der Jürgen Hilft GmbH
(Präsentator Jobhopper 2022)

Sie wollen die vielfältigen Berufsfelder Ihres Unternehmens auf eine authentische
und crossmediale Art und Weise präsentieren?
Dann lassen Sie uns gerne ins Gespräch kommen.
Ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre Email.

Silvio Bernadowitz | +49 (221) 224-2638 | silvio.bernadowitz@kstamedien.de

 

Wirtschaftsnacht Rheinland 2022

Podiumsdiskussion

Stefan Weber, Buderus, Stefan Wieber, Ford, Heike Maria Lau, JTI, Tom Lurtz, KPMG, Andreas Feicht, RheinEnergie, Uwe Borges, Sparkasse KölnBonn und Dr. Carsten Schildknecht, Zurich stellten sich den Fragen der Moderator:innen Thorsten Breitkopf, KStA und Gesa Eberl, n-TV (Foto: Andreas Dick)

Flying Buffett

Für das leibliche Wohl war gesorgt (Foto: Tom Lorenz)

Auf dem blauen Teppich

Gabriele Hantschel, IBM (Foto: Uwe Weiser)

Auf dem blauen Teppich

Peter Wirth, igus GmbH und Michael Blass, igus GmbH (Foto: Andreas Dick)

Preisübergabe der "Lichtgestalt Wirtschaft"

Christian DuMont Schütte und Isabella Neven DuMont überreichen Prof. Claus Hipp den Preis "Lichtgestalt Wirtschaft" für sein Lebenswerk (Foto: Andreas Dick)

Auf dem blauen Teppich

Sandra von Möller, BÄRO GmbH & Co. KG (Foto: Andreas Dick)

Gin-Bar

(Foto: Tom Lorenz)

Auf dem blauen Teppich

Thi Phuc Nguyen, Ritterbach Verlag GmbH und Sandra Weiß Ritterbach Verlag GmbH (Foto: Andreas Dick)

MS RheinGalaxie

Wirtschafts-Spirit auf dem Rhein (Foto: Tom Lorenz)

Smart Economy

Networking im Rheinland

Viele Top-Entscheider:innen aus Politik und Wirtschaft haben zu einer gelungenen Premiere beigetragen.

Die Idee war es, eine Plattform für Unternehmen, Akteurinnen und Akteure aus der Region zu schaffen und herausragende Leistungen zu würdigen. Die vielen positiven Rückmeldungen bestärken uns darin, den Dialog zwischen den regionalen Playern weiter zu fördern.

Hier finden Sie Foto- und Videomaterial der Wirtschaftsnacht Rheinland 2022

Video

(Foto: Uwe Weiser)

Podiumsdiskussion

Prof. Claus Hipp | Lichtgestalt Wirtschaft

News im September

Wo sind sie nur?

  • Human_Resources.mp3

Neue Wege – wie Unternehmen Personal suchen

Im Juli litten fast die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland unter Personalmangel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des ifo Instituts. Der Fachkräftemangel hat damit einen neuen Rekordwert erreicht.

Trotz der hohen Attraktivität des Standorts haben auch viele Firmen im Rheinland Schwierigkeiten, passendes und genügend Personal zu finden.

Doch wir lassen Sie mit diesen Herausforderungen nicht allein.

In unserem neuen Podcast verraten unsere Mediaberaterin Heike Ludwig und ihr Kollege Alexander Stein, warum Sie das Radio für Ihr Recruiting nutzen sollten. Zudem erfahren Sie in unserem Newsletter, wie ein Unternehmen aus der Region innerhalb weniger Wochen 55 neue Mitarbeiter gefunden hat.

 

Reichweitensteigerung

Jetzt erreichen Sie noch mehr Menschen

Immer mehr Menschen sehen Ihre Anzeigen und Advertorials, wenn Sie bei uns schallten. Das belegen die neuen Zahlen der Media-Analyse Tageszeitungen 2022.

Bei den regionalen Abo-Titeln haben Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau im Verbreitungsgebiet den Branchendurchschnitt deutlich übertroffen. Beide Titel erreichen in Köln und der Region pro Ausgabe gemeinsam durchschnittlich 753.000 Personen. Das bedeutet eine Steigerung um 4,3 Prozent. Somit erreichen auch Ihre Botschaften potenziell 31.000 Leser:innen mehr.Entgegen dem negativen Trend bei den Kaufzeitungen hat auch der EXPRESS Leser:innen gewonnen. In Köln, Bonn und Düsseldorf erreichte er 5,9 Prozent mehr Menschen pro Ausgabe – 12.000 mehr als im Vorjahr. Heißt: Sie können Ihr Unternehmen täglich 217.000 Leser:innen präsentieren.

Die Media-Analyse Tageszeitungen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) ist mit ungefähr 136.500 Interviews die größte durchgeführte Medienanalyse in Deutschland. Sie erscheint einmal jährlich. Die Daten der Analyse sind die „offiziellen“ Reichweitendaten der Tageszeitungen.

Neuigkeiten

„EXPRESS – Die Woche“ erobert den Werbemarkt

Vor einem halben Jahr hat die Erfolgsstory der neuen Anzeigenzeitung begonnen. Schon jetzt liest die große Mehrheit „EXPRESS – Die Woche“ regelmäßig – und zwar mindestens die Hälfte aller Seiten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter den Leser:innen. Fünfzig Prozent lesen sogar mindestens drei Viertel der gesamten Ausgabe.

Mit wöchentlich 520.000 Exemplaren ist „EXPRESS – Die Woche“ die auflagenstärkste Publikation in Köln. Heißt für Sie: Ihre Werbebotschaften erreichen nahezu jeden Haushalt der Stadt. Zudem zeigt die Umfrage, das fast neun von zehn Leser:innen die Werbung im „EXPRESS – Die Woche“ regelmäßig nutzen. Und 80 Prozent der Befragten finden die Anzeigen und Prospekte hilfreich bei der Einkaufsplanung.

Diese sehr positive erste Umfrage hat alle Beteiligten, die den „EXPRESS – Die Woche“ aus der Taufe gehoben haben, sehr gefreut. Es motiviert uns, die neue Marke noch stärker in der Kölner Medienlandschaft zu etablieren“, sagt Alexander Kuffner, Redaktionsleiter „EXPRESS – Die Woche“.

Besuchen Sie den EXPRESS – Die Woche

online 

Facebook

Gerne informieren wir Sie in einem Gespräch über die neuen Möglichkeiten mit dem „EXPRESS – Die Woche“ und halten spannende Angebote für Sie bereit:

E-Mail: claudia.efferkstamediende 

Erfolgsstories mit unseren Partnern